CBD ÖL FÜR HAUSTIERE: ALLES WAS SIE WISSEN MÜSSEN

Content

CBD-Öl wird aus Hanfblättern hergestellt, indem Cannabis aus der Pflanze extrahiert wird. Obwohl es aus Cannabis gewonnen wird, führt es nicht zu einem berauschenden Gefühl – dieser Effekt kommt von THC oder Tetrahydrocannabinol, einer anderen Chemikalie, die in Hanf- und Cannabispflanzen vorkommt. Diese Verbindung löst nur dann ein Rauschgefühl aus, wenn sie aus der Marihuana Pflanze entnommen wird, wo sie in großen Mengen vorkommt. Glücklicherweise stammen CBD-Produkte für Hunde und Katzen ausschließlich aus Hanfpflanzen, was sie sowohl sicher als auch ungiftig macht.

Überall auf der Welt ergänzen Menschen die Ernährung ihres Hundes mit Produkten, die Cannabinoide enthalten. Derartige Inhaltsstoffe in einem Produkt für Haustiere können nach anekdotischen Beweisen von Tierärzten und Tierbesitzern gleichermaßen potenzielle Vorteile bieten. Verschiedene Gesundheitszustände wie z.B. Epilepsie bei Hunden, die zu Krampfanfällen führt, könnten mit CBD ergänzt werden, aber es sind noch umfassende klinische Studien erforderlich, um dies zu bestätigen, wie in einer Studie berichtet wurde.

Die Verabreichung eines CBD-Ölprodukts für Haustiere wird unter Tierhaltern immer beliebter und ist nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht denken. Lassen Sie uns also einen genaueren Blick darauf werfen. 

WARUM HAUSTIERE CANNABIDIOL EINNEHMEN KÖNNEN

Ähnlich wie Menschen haben auch Katzen und Hunde ein Endocannabinoid-System (ECS). Dabei handelt es sich um ein System von Rezeptoren im ganzen Körper, das durch CBD-Öl aktiviert wird und die entzündungshemmenden Fähigkeiten stimuliert. Tatsächlich haben alle Tiere ein Endocannabinoid-System, sodass unter anderem Ihre Schildkröte, Ihr Kaninchen, Ihr Pferd und Ihr Reptil eine CBD-Öl-Nahrungsergänzungsbehandlung für ihre Gesundheit einnehmen können.

CBD-Öl hilft dem ECS, das Gleichgewicht für gesunde Entzündungsreaktionen im Körper aufrechtzuerhalten (oder wiederherzustellen). Wenn der Körper eine Infektion bekämpft, setzen CBD-Öle Endocannabinoide frei, die anderen Immunzellen signalisieren, bei der Bekämpfung zu helfen und gleichzeitig die Entzündungsreaktion zu begrenzen. Die Rezeptoren helfen bei der Bekämpfung von Gesundheitsproblemen, die durch ein Ungleichgewicht im ECS verursacht werden, ohne Schaden anzurichten.

Wenn Ihr Haustier unter Angstzuständen leidet, kann CBD-Öl helfen, seine Nerven zu beruhigen. Egal, ob es sich um chronische Ängste oder um situationsbedingte Ängste (wie Feuerwerk oder Gewitter) handelt, Tierhalter können CBD-Öl verabreichen, um potenzielle Linderung zu verschaffen. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie Ihrem Welpen Hanföl verabreichen, denn er ist kleiner und in der Entwicklung und benötigt daher eine geringere Dosis, wenn überhaupt. Stellen Sie Ihrem Tierarzt unbedingt die wichtigsten Fragen, bevor Sie das Öl verabreichen. 

WIE VERABREICHT MAN CBD-PRODUKTE AM HAUSTIER?

Es gibt verschiedene Methoden, CBD-Öl an Ihr Haustier zu verabreichen. Haustiere mit Hauterkrankungen oder Muskelkrämpfen können CBD-Öl zum Beispiel topisch verabreicht bekommen. Tragen Sie das CBD (in der Regel in Form einer Creme oder Lotion) einfach direkt auf die betroffene Stelle auf. Da das CBD nicht in den Blutkreislauf gelangt, wirkt es direkt am Ort des Problems.

Die gängigste (und einfachste) Art, Ihrem Haustier CBD-Öl zu verabreichen, ist eine Pipette. Tierhalter füllen die entsprechende Dosis in die Pipette, führen diese in das Maul Ihres Tieres ein und drücken es dann vorsichtig heraus, um das CBD-Öl freizusetzen. Viele Tierhalter belohnen ihr Haustier anschließend mit einem Leckerli, damit das CBD auch wirklich vollständig geschluckt wird. Die Stärke des CBD-Produkts für Haustiere kann den Geschmack beeinflussen. Daher sollten Sie versuchen, den Geschmack zu überdecken oder nach einem aromatisierten Öl für Haustiere wie Lachs oder Rindfleisch Ausschau halten.

Wenn Ihr Haustier Gefallen an saugfähigen Snacks findet, können Tierhalter auch CBD-Öl auf solche Köstlichkeiten träufeln. Lassen Sie das CBD-Öl gut in das Snack einziehen, bevor Sie es Ihrem Hund anbieten. Dies ist eine ausgezeichnete Option für Haustiere, die nur eine geringe Menge CBD-Öl benötigen. Bei größeren Dosen können Tierhalter das Öl mit Nassfutter mischen. Es ist ratsam, das CBD-Öl schrittweise in das Futter einzuarbeiten, da es den Geschmack beeinflussen kann. Auch hier sollten Sie warten, bis das CBD in das Futter eingezogen ist, bevor Sie es Ihrem Haustier anbieten.

WELCHE DOSIERUNG SOLLTE ICH MEINEM HAUSTIER GEBEN?

Die richtige Dosierung für die Behandlung mit CBD-Öl hängt letztlich von der Größe Ihres Tieres ab. Sie sollten sich vorher mit einem Tierarzt beraten. Kleinere Hunde benötigen eine niedrigere Dosierung, während schwerere Hunde aufgrund ihres Gewichts möglicherweise eine höhere Dosierung benötigen, um die Wirkung des Cannabis zu spüren.

Das optimale CBD-Öl für Hunde, nämlich das CBD-Öl für Haustiere von Dr. Hemp Me, ist in verschiedenen Stärken erhältlich, passend für Haustiere aller Größen: 2,5 %, 5 % oder 10 %. Die übliche Dosierung beträgt in der Regel 4 Tropfen. Dr. Hemp Me ist ein irisches Unternehmen, das eine Vielzahl von natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln für die Gesundheit Ihres Haustieres anbietet, darunter CBD Kautabletten für Haustiere, die Sie als täglichen Snack anbieten können.

WIE HOCH IST DAS RISIKO VON NEBENWIRKUNGEN?

Wie bei den meisten Behandlungen mit Nahrungsergänzungsmitteln kann es auch bei CBD-Öl Nebenwirkungen geben, die Tierhalter vor der Verabreichung bedenken sollten. 

Zu den Nebenwirkungen von CBD-Öl für Haustiere gehören Schläfrigkeit oder Trägheit. CBD-Öl hat eine beruhigende Wirkung, die bei höherer Dosierung dazu führen kann, dass Ihr Haustier mehr schläft oder langsamer läuft als sonst.

Bei Menschen zeigt die Forschung zu CBD-Öl eine Verringerung des Speichelflusses. Dies könnte auch bei Ihrem Haustier der Fall sein, wenn es CBD-Öl einnimmt. Mundtrockenheit oder erhöhter Durst sind mögliche Nebenwirkungen bei Haustieren, die CBD-Öl einnehmen.

Eine dritte mögliche Nebenwirkung ist die Senkung des Blutdrucks bei Ihrem Haustier. Auch wenn der Blutdruck nur geringfügig sinkt, kann Ihr Haustier das Gefühl haben, benommen zu sein, was aber eher selten vorkommt. 

IST FÜR CBD EIN REZEPT VOM TIERARZT ERFORDERLICH?

Um Ihr Haustier mit CBD-Öl zu versorgen, sollten Sie zunächst mit einem Tierarzt sprechen. Der Arzt wird feststellen, ob Ihr Hund oder Ihre Katze ein guter Kandidat für eine Behandlung mit CBD-Öl ist und kann Ihnen ein Rezept für die richtige Stärke und Dosierung ausstellen. 

Rechtlich gesehen können in Großbritannien nur Tierärzte CBD-Öle für Haustiere verschreiben.

VORTEILE VON CANNABIDIOL FÜR HAUSTIERE

Auch hier gibt es keine THC-Chemikalie in CBD-Öl, sodass bei der Einnahme kein Rausch oder veränderter Zustand auftritt. CBD-Öl für Haustiere wird in erster Linie zur Schmerzbehandlung, zur Linderung von Angstzuständen oder neurologischen Beschwerden sowie zur Entzündungshemmung eingesetzt. Zu den Inhaltsstoffen gehören natürliche Terpene und Cannabinoide, ohne jegliche Zusatzstoffe oder Pestizide. 

Wenn Ihr Tier Angst vor lauten Geräuschen wie Feuerwerk oder Gewitter hat, kann die vorherige Verabreichung von CBD-Öl für Sie und Ihr Tier die dringend benötigte Linderung bringen. 

Auch Haustiere, bei denen Krebs diagnostiziert wurde, können von CBD-Öl profitieren. Die Forschung ist noch im Gange, um den vollen Nutzen von CBD-Öl bei Krebspatienten aus dem Tierreich zu ermitteln, aber es gibt erste Studien, die eine potenzielle Anti-Tumor-Wirkung zeigen. 

IST CBD-ÖL FÜR MEIN HAUSTIER SICHER?

Tierhalter wollen einfach nur das Beste für ihr geliebtes Haustier. Ganz gleich, ob Sie einen Hund, eine Katze, ein Kaninchen, eine Schildkröte oder eine Schlange haben, Sie möchten, dass ihr Leben die bestmögliche Qualität hat. 

CBD-Öl kann zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen, aber es gibt noch viel Unbekanntes über die Anwendung und die Ergebnisse dieser Ergänzung. Jeden Tag gibt es neue Forschungsergebnisse, die Tierärzte und Tierhalter über CBD-Öl erfahren können. Informieren Sie sich über die Marken von Heimtierprodukten und fragen Sie Ihren Tierarzt, wenn Sie unsicher sind, ob Sie Ihrem Haustier CBD zuführen sollen.

Comments: 0

Kommentar verfassen

0
Your Cart is empty!

It looks like you haven't added any items to your cart yet.

Browse Products